Neuenkirchener stellen wieder Teilnehmerrekord auf

Alle Jahre wieder...ein neuer Teilnehmerrekord! Auch der 6. Albers Dorflauf in Neuenkirchen erfreute sich riesiger Beliebtheit. Letztlich gingen am Sonntag 428 Athleten an den Start.

Trotz der hochsommerlichen Temperaturen liefen schon zum Familienlauf um 12 Uhr 70 Eltern und Kinder die 999 Meter lange Strecke. Anschließend stand der traditionelle Schülerlauf über 1,6 und 3,2 Kilometer auf dem Programm. 173 Kindern, vornehmlich aus der Boddenschule Neuenkirchen sowie der Arndt- und Montessori-Schule Greifswald, kämpften hier um den Sieg. „Wir sind besonders stolz auf die Schüler, die hier mitlaufen. Im Vergleich zum Vorjahr waren es nun noch einmal 50 Schüler mehr, die wir mit unserem Angebot zum Sporttreiben motivieren konnten. Das ist eine tolle Sache“, so Veranstaltungsleiter Tobias Nagel. Alleine von der Boddenschule Neuenkirchen waren über 100 Kinder am Start.

„Eine beeindruckende Quote für die kleine Schule“, bemerkte Nagel anerkennend.
Besonders spannend wurde es, als es dann mit dem Dorflauf über sechs Kilometer zum Höhepunkt des Tages kam. Unter den 120 Startern waren neben den Favoriten von der Laufgruppe der HSG Uni auch zahlreiche Freizeitsportler, die mit tollen Leistungen auf sich aufmerksam machten. Mit Jan-Henrik Lange, Alexander Au und Daniel Hingst waren es am Ende aber drei der HSG-Athleten, die den Sieg in einem spannenden Rennen unter sich ausmachten. Nach der ersten der beiden drei Kilometer langen Runden lagen die drei noch gleich auf. „Wir drei sind auch Trainingspartner, da ist es nicht ungewöhnlich, dass man die ersten Kilometer zusammen läuft“, erklärte der spätere Sieger Daniel Hingst. Doch dann sah Hingst seine Chance kommen: „Ich habe die anderen erst etwas vorlaufen lassen und dann bei der Wendemarke meinen Sprint angesetzt“ so der Sieger, der damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigte.

Neben dem Laufsport konnte auch in diesem Jahr wieder über die sechs Kilometer Walking um den Sieg gekämpft werden. Dass sich die Veranstalter auch immer wieder etwas Neues einfallen lassen, zeigte der neu geschaffene Wettkampf der Inlineskater. „Die Straße hier wurde saniert und ist perfekt zum Inlinerfahren“, so Nagel. Für den Wettkampf waren neben Sportlern und Familien aus der Umgebung auch Athleten aus Leipzig, Rostock und Berlin angereist. Darunter mit Björn Langnese der Juniorenmeister im Speedskating. Und kaum ist der diesjährige Lauf beendet, blickt Veranstalter Tobias Nagel schon in die Zukunft: „Im kommenden Jahr hoffen wir vor allem durch die positive Resonanz des Skating-Wettbewerbes noch einmal auf eine höhere Teilnehmerzahl. Ich bin optimistisch, dass das erneut klappt“, so Tobias Nagel.

Der 7. Dorflauf wird übrigens am 11. Juni 2017 über die Bühne gehen.

Der Artikel wurde der OZ vom 07.06.2016 entnommen und mit freundlicher Genehmigung hier veröffentlicht.
Autor: Chris-Benjamin Beling

Posted in 2016, Startseite and tagged .