Die Strecke ruft: Inline-Skating-Wettbewerb beim 7. Albers Neuenkirchener Dorflauf 2017

„Was lange währt, wird gut.“ Das kann man mit Fug und Recht über den Inline Skating Wettbewerb im Rahmen des 6. Neuenkirchener Dorflaufes am 5.6.2016 sagen.

Die Idee, das Angebot der Strecken bzw. der Wettbewerbe zu erweitern, gab es schon länger, aber es bedurfte der enthusiastischen Motivation des Orga-Teams durch einen lokalen Inline Skater um dies endlich in die Tat umzusetzen.

Mit großem Engagement ging es also daran, diesen zusätzlichen Wettbewerb zu planen und Werbung dafür zu machen. Skater wurden auf allen möglichen Strecken „aufgelauert“ und über den bevorstehenden Wettbewerb informiert, Poster aufgehängt, Handzettel verteilt.

Am Ende kamen 45 Starter für die ausgeschriebenen Strecken von sechs und 12 Kilometern zusammen. Eine beachtliche Zahl für eine Erstauflage. Beachtlich war auch die Leistungsbreite des Starterfeldes. Diese reichte von einer Reihe von Kindern/Schülern über Freizeit Skater und ambitionierte Fitness Skater bis hin zu den Speedskatern, die schon als Leistungssportler gelten müssen. Genau diese Breite des Starterfeldes machte den Reiz der Veranstaltung aus und die Zuschauer waren beeindruckt, denn viele sahen Speedskater zum ersten Mal in Aktion.

Die Strecke war gut prepariert und trotz des enormen Gegenwindes auf der Strecke nach Wampen, gab es prima Ergebnisse, die im kommenden Jahr erst einmal getoppt werden müssen.

Ein ganz starkes Ergebnis gab es für die Montessori Schule Greifswald auf der 6 km Strecke. Hier belegten Lukas Beerstecher, und die Geschwister Lennart und Johan Rosenthal die Podiumsplätze. Aber die Mädchen standen den Jungs kaum nach. Besonders stark präsentierten sich mit durchaus vergleichbaren Zeiten Sarah Helm von der Ernst-Moritz-Arndt-Schule und Felina Huerkamp von der Neuenkirchener Schule am Bodden.

 

Besonders aufregend war auch das Rennen über 12 km. Die 6 km Runde musste von den Athleten zwei mal zurückgelegt werden, was besonders für die Zuschauer attraktiv war, da man die Skater so mehrfach in Aktion erleben konnte. Beeindruckend war die Leistung der drei Sieger (Arne Weißenborn, Arne Estelmann (beide von der DHFK Leipzig) und Björn Langnaese (TSC Berlin).

Für die diesjährige Auflage am 17. Juni laufen die Vorbereitungen bereits seit einiger Zeit und natürlich erwarten die Organisatoren wieder ein ähnlich starkes Teilnehmerfeld von Schülern, Fitness Skatern und wettbewerbsorientierten Skatern.

Also – die Temperaturen steigen, die Tage werde länger – es wird Zeit die Skates abzustauben, dass Material zu überprüfen und dann nix wie raus auf die Strecke.

Posted in 2017, Startseite and tagged .