Auf Rekordjagd beim 4. Albers Neuenkirchener Dorflauf

Auf der ganzen Strecke wurden sie von den 500 Zuschauern bejubelt. Die 250 Läufer, die beim vierten Albers Neuenkirchener Dorflauf an den Start gingen, haben einen neuen Teilnehmerrekord aufgestellt. Die Freude bei den Organisatoren über die Mitmach-Euphorie war groß.

Freuen konnten sich auch die Sieger beim Schülerlauf. Es gab nicht nur Pokale und eine Kugel Eis gratis, sondern dank der Unterstützung der Gasversorgung Vorpommern auch eine kleine Prämie für jeden neuen Streckenrekord. Und bei sechs von acht Alterklassenwertungen gab es einen neuen Streckenrekord! Erfolgreichste Familie beim Schülerlauf war Familie Fischer aus Greifswald, hier gab es gleich zwei Mal „Taschengeld“ für neue Streckenrekorde durch die Kinder Emma und Theo Fischer. „Dieser Erfolg bekommt einen extra Platz in unserem Fotoalbum“, verriet Vater Till Fischer.

Über die Auszeichnung „Laufbegeisterte Klasse“ konnten sich die Klassen 6b, 7 und 5e der Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt Schule sowie die Klassen 2a, 4 und 5a der Schule „Am Bodden“ aus Neuenkirchen freuen. Diese Schulklassen nahmen besonders zahlreich am Schülerlauf über 1,8 km teil. Die Firma Cheplapharm spendiert diesen sportlichen Klassen einen kleinen Obolus für die Klassenkasse.

„Wir möchten so möglichst viele Kinder zu sportlicher Betätigung motivieren“, sagt der neu gewählte Bürgermeister der Gemeinde, Frank Weichbrodt, der auch die zahlreichen Ehrungen gern persönlich vornahm sowie die polnische Läufer aus der Partnergemeinde Czlopa herzlich begrüßte.

Gern ehrte Frank Weichbrodt auch traditionell die schnellsten Läufer der Gemeinde mit dem Pokal des Bürgermeisters. Bei den Frauen gewann ihn die Vorjahressiegerin und Dritte der Gesamtwertung, Mathilda Neumann (12 Jahre). Bei den Männern erhielt Heiner Stark (14 Jahre) den Pokal des Bürgermeisters.

Beim Dorflauf über 5 km gingen 126 Läufer an den Start. Hier gelang Florian Teichmann von der HSG mit hervorragenden 16:11 min ebenfalls ein neuer Streckenrekord. Der Sieg bei den Frauen ging an Karin Bänsch aus Greifswald.

Zum ersten Mal wurde die Wampener Straße für 2 Stunden vollständig gesperrt. So konnte die immer zahlreicher werdenden Läufer die Strecke sicher absolvieren. Viele waren begeistert, so wie Familie Kruse aus Neuenkirchen: “Wir sind zum ersten Mal dabei und sind beim den Familienlauf über 725 m gestartet, uns hat sehr gut gefallen“. Klaus-Dieter Greffin war ebenfalls zum ersten Mal dabei, als einer der über 30 Helfer und ihm ist aufgefallen dass „es eine sehr familiäre Atmosphäre ist, viele sind zum wiederholten Mal dabei, man kennt sich hier. Die Organisation empfand ich als sehr gelungen“.

Die weiteste Anreise hatte Familie Melovski aus dem brandenburgischen Eichenfelde. Sie sind glücklich mit zwei Pokalen nach Hause gefahren und werden sicher, wie viele andere Läufer, im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Helfern und Sponsoren, bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen und dem Bauhof der Gemeinde. Ohne sie und die zahlreichen Helfer wäre so ein Lauf nicht möglich.

Fotos

Posted in 2014, Startseite and tagged .